top of page

Verbindung
durch Grenzen

Workshops und Seminare für Frauen, in denen wir behutsam und kraftvoll unsere Grenzen erspüren und immer mehr für uns und unsere Werte einstehen.

Warum wir unter Frauen zusammen-kommen?

Wir wollen einen sicheren Raum unter Frauen schaffen, in dem wir uns den Themen Gefühle, Bedürfnisse und Grenzen widmen. Dabei wollen wir nicht nur uns, sondern auch unserem Zykluswissen lauschen und erforschen, was uns dabei unterstützt, immer mehr in unsere ganze Kraft zu kommen.

Seminarraum mit Kreis für Teilnehmer*innen und Blumen in der Mitte
Frau schliesst Augen, in der Sonne und hält Hand aufs Herz
Frauen, die im Kreis zusammen sitzen, von hinten
Warum wir unter Frauen...

Es braucht heilsame Räume für Frauen, um sich zuzuhören, zu verbinden und auszutauschen.

Warum Gewaltfreie Kommunikation?

Bei der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) geht es nicht darum, lieb und nett zu sein, “richtig zu sprechen” oder andere zu manipulieren. In erster Linie ist es eine Haltung, bei der es um uns selbst geht. Darum, alles in uns da sein zu lassen und uns selbst die Erlaubnis zu geben, mit dem zu sein, was gerade ist. 

Dafür ist es zentral, mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen in Kontakt zu kommen und einen liebevollen und wertschätzenden Blick auf uns selbst
zu richten. 

 

So können wir anfangen, aus den Rollen herauszutreten, in die wir hineingewachsen sind und die wir uns angeeignet haben. Und in einem geschützten Raum erforschen, was wir wirklich wollen und wer wir wirklich sind.

Davon ausgehend können wir immer mehr an einem Platz stehen, der auch den Blick auf andere Personen und den Blick auf Konflikte oder Herausforderungen verändert. 

Warum eigentlich Frauenkreise?

Heute und hier haben Frauen gesetzlich gleiche Rechte wie Männer und an sich können wir gleich viel Erfolg haben, gleich viel Geld verdienen, Carearbeit gleich aufteilen, alle Berufe ausüben.

Doch Fakt ist, dass Frauen (und nicht-binäre Menschen) trotz rechtlicher Gleichstellung strukturell noch immer benachteiligt werden, dass Gewalt seit Generationen in der Gesellschaft steckt und sich diese nur sehr langsam aus den Handlungen, Mustern und Strukturen lösen lässt. 

 

Nach so vielen Jahren des Feminismus wird klar, dass es an der Zeit ist, sich für die Rechte von allen einzusetzen und gegen die Ungerechtigkeiten aufzustehen, die durch das System entstehen. Wir wünschen uns eine neue Kultur, in der wir uns nach und nach von veralteten Strukturen und Rollenbildern befreien können.

Dafür brauchen wir Schutzräume: Frauenkreise (und natürlich auch Männerkreise und Kreise für Menschen, die sich weder Männer- noch Frauenkreisen zugehörig fühlen), um uns gegenseitig zuzuhören, um mit Empathie, Mitgefühl, und dem Zulassen von Schmerz in Gemeinschaft Heilung geschehen zu lassen.

Infos GFK & Frauenkreise

Was heißt Frausein?

Frausein

Frausein kann unterschiedlichste Identitäten verbinden, die sich aus individuellen Realitäten, Erfahrungen, Erwartungen, intergenerationellen Themen, gesellschaftlicher Sozialisierung und institutioneller Steuerung zusammensetzen.

Die Auseinandersetzung damit spielt bei uns durch das Aufdecken von Prägungen, gesellschaftlichen Bildern und individuellen sowie kollektiven Erfahrungen eine Rolle. 

Wir laden alle Menschen ein, die sich selbst als Frau identifizieren.

Frauen sind für uns Frauen. Egal, ob sie mit Uterus geboren sind oder nicht, ob sie männlich gelesen werden/wurden oder sich nicht ausschließlich als Teil der binären Einteilung in Mann/Frau identifizieren. 

Wir (Luise & Shirin) sind Cis-Frauen, was mit sich bringt, dass wir bestimmte Prägungen und Privilegien haben. Wir versuchen, uns dessen immer bewusster zu werden und sind im (Ver)Lernprozess, was einige dieser Prägungen angeht. 

Transidente und nicht-binäre Menschen sind oft physischen und psychischen Gewalterfahrungen ausgesetzt, die (zusätzlich) einen ganz eigenen sicheren Raum brauchen können. Diesen Raum können wir durch unsere Cis-Identität nicht bieten. 
 

Fünf Frauen sitzen auf Matten und schauen präsent und aufmerksam in eine Richtung

Für wen sind unsere Seminare & Workshops?

  • Wir laden alle Menschen ein, die sich selbst als Frau identifizieren.

  • Das Zykluswissen, das ein Bestandteil des Retreats sein wird, kann auch dann nützlich sein, wenn es keinen natürlichen Zyklus gibt - sei es nach der Menopause, aus gesundheitlichen Gründen, wegen der Pille oder bei Menschen ohne Uterus.

  • Du kannst gerne GFK-Erfahrung mitbringen, oder auch ohne Erfahrung in Gewaltfreier Kommunikation teilnehmen.

Ein wundervoller Safe-Space für mutige Frauen allen Alters, mit und ohne Kindererfahrung, denn wir sind alle Töchter. Es wird für uns gesorgt - gekocht, eine schöne Umgebung, tolle Impulse, Herzerwärmendes und Herzenbrechendes, gemeinsames Halten, gehalten werden. Respektvollen Möglichkeiten des Rückzugs und Möglichkeiten, die eigene Dosierung zu finden. Verbundenheit, Mut, Stärke, Behutsamkeit, Verletzlichkeit, Humor, Tiefe und Leichtigkeit. Eine Oase des Auftankens und der Ermutigung. Danke, dass wir uns gegenseitig zugemutet haben.

Katja (sie/ihr) | Retreat 2024

Bleib auf dem Laufenden

In unserem Newsletter erfährst du regelmäßig über unsere aktuellen Seminare & Workshops.

bottom of page